Branchenatlas > WIGOL W. Stache GmbH < Zurück

WIGOL W. Stache GmbH

Reinigung und Desinfektion sind das Spezialgebiet des Wormser Familienunternehmens WIGOL®. Kunden aus der Getränke- und Nahrungsmittelindustrie sowie aus vielen anderen Industriezweigen vertrauen auf WIGOL® ’s fortschrittliche Reinigungstechnologien. Dass alle WIGOL® High-Tech-Produkte den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen und damit voll den Forderungen des modernen Umwelt- und Arbeitsschutzes genügen, versteht sich dabei von selbst.

Der Startschuss für die Aktivitäten der Wormser Firma WIGOL® erfolgte vor mehr als 50 Jahren. Speziell für im Weinbau verwandte Holzfässer und Glasflaschen stellte der Firmengründer W. Stache damals Reinigungsmittel her und lieferte diese auch selbst an die Kellereien aus. Dank des großen Engagements und der Entwicklung überzeugender Reinigungsprodukte konnte sich das Unternehmen gegen die harte Konkurrenz durchsetzen und schnell auf dem heimischen Markt Fuß fassen.
Nachdem WIGOL® in der Reinigungstechnik im Bereich des Weinbaus eine führende Position erobert hatte, erweiterte das Unternehmen konsequent seine Produktpalette. Aufbauend auf seine Erfahrungen, war der Schritt, Kunden der gesamten Getränkeindustrie mit modernen Reinigungstechniken zu versorgen, nicht weit.


Denn wie beim Wein kommt es auch bei Fruchtsaft, Mineralwasser oder Bier darauf an, Verschmutzungen und Keime sicher zu beseitigen. Hierfür sind Mittel notwendig, die einerseits zuverlässig und andererseits selbstverständlich restlos ausspülbar sein müssen. Zielstrebig und erfolgreich stellt sich WIGOL® diesen hohen Anforderungen. Und es versteht sich von selbst, dass alle WIGOL® Produkte beim Bundesumweltamt registriert und durch Gutachten auf ihre Funktionalität und Verwendbarkeit in Lebensmittel verarbeitenden Betrieben geprüft werden.


In gleichem Maße gelten diese Forderungen für die übrigen Bereiche der Lebensmittelindustrie, wo auch nur absolute Reinheit der Verarbeitungsmaschinen und –räume die Genießbarkeit und Haltbarkeit der Lebensmittel garantiert. Seit nunmehr über 35 Jahren vertrauen Fleischereien, Schlachthöfe, Milchbetriebe und Molkereien, Fischverarbeiter und Konservenfabriken zu Recht auf WIGOL® Reinigungsprodukte. Parallel dazu entwickelte WIGOL® Reinigungsprodukte für Käsereien, Bäckereien, Kfz-Hersteller und Kfz-Betriebe, Autowaschstraßen, Speditionen, Gebäudereinigungsunternehmen, Hallenbäder und den Hotel- und Gastronomiebereich. Kunden schätzen besonders die Beratung durch fachkundige Außendienstmitarbeiter. Wie uns der Diplom-Betriebswirt Michael Stache erläutert, sind individuelle fachliche Beratung und die Lösung von Spezial-Problemen heute entscheidende Kriterien.


Als WIGOL® Anfang der 80er Jahre als eine der ersten Firmen Alternativen zu den schädlichen CKW- und FCKW-Produkten entwickelte, brachte das dem Unternehmen einen erheblichen Innovationsschub. Bis dahin waren diese inzwischen verbotenen Stoffe unentbehrlich zur Metallentfettung und zur Entfernung von Bohremlusionen oder Schleifrückständen. WIGOL® gelang es, diese durch Reinigungskonzentrate zu ersetzen, die auf wässrige Basis Metalle entfetten können. Damit wurde ein ganz neuer Kundenkreis erschlossen: die Metallverarbeitende Industrie.


Auf der Basis dieser wässrigen Reinigungskonzentrate entwickelte WIGOL® eine breite Produktpalette, so dass den neuen Kunden aus der Oberflächentechnik ein komplettes Programm für die unterschiedlichsten Anwendungen zur Verfügung steht, vor oder nach dem Lackieren, während oder nach der Produktion. Gerade dieser Geschäftszweig hat sich in den letzten Jahren rapide entwickelt und ist mit einem Anteil von über 30% zum weiteren bedeutenden Standbein des Unternehmens geworden.
So hat WIGOL® heute fast 100 Mitarbeiter, davon allein 36 im Außendienst beschäftigt. Dass die Reinigungstechniken auch im Ausland gefragt sind, beweist der derzeit bei 11 % liegende, aber wachsende Exportanteil. Vor allem die westeuropäischen sowie mittlerweile auch einige osteuropäische Länder sind Märkte, die WIGOL® beliefert.


Nach den modernsten technischen Erkenntnissen erbaut, umfasst die WIGOL® Produktionsstätte ein eigenes Labor und eine eigene Wasseraufbereitungsanlage. Zertifizierung nach DIN ISO 9001, ein aktives Umweltmanagement sowie kundenorientiertes Arbeiten sind Basis des gesamten Handelns aller Mitarbeiter.


Als besondere Stärke des Unternehmens betont Michael Stache, dass für den einzelnen Kunden für jede individuelle Anwendung spezielle Rezepturen hergestellt werden. Über Versuchsreinigungen mit Originalteilen, Hilfe bei der Anlagenkonzipierung, Festlegung der exakten Anwendungskonzentration und Dosiermenge bei Inbetriebnahme bis hin zu Vorschlägen zum Wasserrecycling reichen die 4 Pluspunkte der WIGOL® Kompetenz. Zu betonen bleibt, dass WIGOL® zwar keine eigenen Maschinen herstellt, aber seit Jahren gute Kontakte zu mehreren Maschinenherstellern pflegt. Um mit dem bisherigen Erfolg am Markt bestehen zu können, setzt WIGOL® auch zukünftig auf die schon sprichwörtliche Flexibilität des Unternehmens.

Grundfähigkeiten Eigene_prod_disabled Entwicklung_disabled Eigene_analytik_disabled Technikum_disabled Int_service_disabled Service24_disabled Vdma_mitglied_disabled Cec_mitglied
Branchenzuordnung

Anschrift

WIGOL W. Stache GmbH

Textorstraße 2
67547 Worms

T +49 6241 4141-0
F +49 6241 4141-41

M
http://www.wigol.de (Webseite)